Burnout-Prävention

Mein Hypnosestudio Freital bei Dresden
Burnoutprävention mit Hypnose

Burn-Out entsteht primär durch eine erhöhte Arbeitsbelastung, häufig in Verbindung mit Frust. Auch eine zu geringe Wertschätzung, ob in finanzieller Hinsicht oder durch das Fehlen lobender Worte trägt dazu bei. Und wenn noch Multitasking, also ständiges Wechseln zwischen verschieden Aufgaben eine Rolle spielt, geht es mit dem Burn-Out manchmal schneller als man denkt.

 

Aber im Hintergrund wird der Grundstein für einen Burn-Out schon viel früher gelegt. Häufig ist zu beobachten, dass emotionale Blockaden aus der Kindheit zu mangelndem Selbstwertgefühl führen. Dieses sorgt wiederum dafür, dass Menschen sich nur mangelhaft abgrenzen können. Also zum Beispiel Belastendes aus dem Arbeitsalltag nach der Arbeit nicht einfach so hinter sich lassen können, sodass Sie sich auch in der Freizeit häufig mit den Dingen beschäftigen, die auf Arbeit geschehen sind. Oder dass Sie nicht nein sagen können und sich deshalb mit zu vielen Aufgaben überlasten lassen. Auch sich über seine Arbeit zu definieren und so über seine Selbstwirksamkeit seinen Selbstwert steigern zu wollen, kann u.a. mit zum Burn-Out führen.

Warnsignale für einen Burnout

  • Sie erhöhen die Menge an Kaffee, Tabak oder Alkohol, die Sie konsumieren
  • Sie vernachlässigen Ihre früheren Hobbys
  • Sie haben das Gefühl, nie Zeit zu haben und fühlen sich ständig gehetzt
  • Sie wollen alles selbst erledigen, können nicht delegieren
  • Sie wollen ständig erreichbar sein
  • Antriebslosigkeit
  • Sie können nicht mehr so gut schlafen wie früher
  • Sie nehmen Ihre Probleme von Arbeit mit nach Hause
  • Sie nehmen Arbeit mit nach Hause
  • Sie sind häufig gestresst und gereizt

Die Burnout-Prävention

Dem Vorgespräch, in welchem wir alles notwendige klären, was die Hypnose betrifft und wir uns gemeinsam ein Bild über Ihr bisheriges Leben machen, folgen mehrere Blockadenlösungen. Damit senken wir das Niveau der latent vorhanden Belastungen. Außerdem geben wir Ihnen so wieder mehr Kontrolle über Ihr Verhalten. Somit ist es Ihnen möglich, sich wieder bewusster zu entscheiden und besser abzugrenzen.

Wenn das Stresslevel am Anfang schon sehr hoch ist, empfehle ich parallel den Kurs "Tiefenentspannung/Stressbewältigung" oder den Kurs "Autogenes Training/ Selbsthypnose zur Stressbewältigung" aufzusuchen. Diese Hypnosen werden für eine Reduzierung des Stresslevels sorgen. Am Besten geeignet ist der Kurs "Autogenes Training/Selbsthypnose zur Stressbewältigung," weil Sie dort alle notwendigen Werkzeuge an die Hand bekommen, um für sich Zuhause den Stress zeitnah und selbstständig abzubauen.

Nach vier bis sieben Sitzungen, vielleicht etwas mehr oder gar weniger, sollten Sie sehr stabil sein und Ihr Belastungsniveau sollte stark gesunken sein. Dann gebe ich Ihnen, falls noch notwendig, ein paar Übungen mit an die Hand, mit welchen Sie Belastungen selbst verarbeiten und Ihr Stresslevel selbstständig senken können.

Tipps

Bitte denken Sie rechtzeitig an sich und Ihre Gesundheit. Wenn Sie erst einmal massiv an Burnout erkrankt sind, dann ist der Weg zur Genesung ein längerer. Betroffene können sich dann unter anderem schwer auf Ihre Aufgaben konzentrieren, haben teils massive Schlafprobleme, leiden unter Antriebslosigkeit usw.

 

Ich habe noch ein paar Tipps zusammengestellt, mit welchen Sie Ihr Belastungsniveau reduzieren können:

  • Achten Sie auf genügend Schlaf
  • Sport zum Ausgleich kann wahre Wunder wirken
  • Falls Ihrer Arbeit nicht genug Wertschätzung entgegengebracht wird, orientieren Sie sich neu
  • Beschränken Sie Ihre Arbeit auf die Arbeitszeit, auch wenn man ständig versucht Sie zu erreichen
  • Schalten Sie in Ihrer Freizeit ab, gehen Sie spazieren, unternehmen Sie etwas mit Freunden,  pflegen Sie soziale Kontakte und schalten Sie Ihr Handy mal aus.
  • Yoga, autogenes Training, Selbsthypnose, Meditation und ähnliche Entspannungstechniken sind geeignet. Ihr Stresslevel dauerhaft zu senken
  • Eine empfehlenswerte Übung ist auch:
    • Nehmen Sie sich täglich 10 bis 20 Minuten Zeit, setzen Sie sich hin und versuchen Sie, einfach mal nichts zu tun. Stellen Sie sich einen Wecker, schalten Sie mögliche Störquellen ab, suchen Sie sich einen Punkt an der gegenüberliegenden Wand, fokussieren Sie diesen und denken Sie an nichts und versuchen Sie sich einfach nur bewusst zu sein, wer Sie sind und wo Sie sind. Sie können auch gern in Gedanken abdriften. Wenn der Wecker klingelt, atmen Sie tief durch, öffnen die Augen und sagen Sie HELLWACH zu sich selbst.
  • In der Kategorie Downloads finden Sie ein Audiofile (Eine kleine Entspannung) um etwas Entspannung und Ruhe zu finden.

Rufen Sie mich einfach an. Ich berate Sie gern!

Tel.: 0172 / 75 66 413

Falls ich einmal nicht ran gehen kann werde ich Sie gern zurückrufen.

Am Wochenende nutzen Sie einfach mein Kontaktformular.